Ästhetisch, sinnlich, erotisch – unsere Shooto-Art-Fotografen setzen Sie ins richtige Licht und legen großen Wert darauf, individuelle und wirkungsvolle Aufnahmen von Ihnen zu machen, an denen Sie sich lange erfreuen werden.

Da es sich beim Akt- & Erotik-Fotoshooting um ein intime Arbeit zwischen Model und Fotograf handelt, ist es wichtig, dass Sie sich bei einem Begrüßungsgetränk kurz kennenlernen, den Shootingablauf besprechen und so ein Vertrauensverhältnis aufbauen, welches Ihnen hilft sich besser auf das Shooting einzulassen. Man wird hinterher auf den Bildern erkennen, ob Sie sich voll und ganz auf das Shooting eingelassen haben oder durch persönliche Empfindungen wie Scham oder Unsicherheit nicht das optimale Ergebnis erzielen konnten.

Selbstverständlich können Sie Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen einbringen, damit Sie am Ende die Bilder erhalten, die Sie gern von sich haben möchten. Anschließend erhalten Sie ein professionelles Make-up, um Ihre optischen Stärken noch besser hervorzuheben.

Ihre Privatsphäre hat natürlich stets oberste Priorität, weshalb sich das gesamte Shooting in einem separaten Studiobereich abspielt und Sie sich in entspannter Wohlfühl-Atmospäre ablichten lassen können. Der Stil der Fotos ist dabei so facettenreich wie Sie und reicht von romantisch-verspielt bis zur verruchten Femme Fatale. Die Grenzen bestimmen allein Sie!

Wählen Sie nachfolgend einfach die Stadt aus, in welcher Sie Ihr Akt- & Erotik-Fotoshooting buchen möchten und vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns. Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Jetzt Shooting buchen

Tipps für das Shooting

Wichtig ist vor allem, dass Sie sich wohlfühlen. Deswegen empfehlen wir, dass Sie sich in Ihrem individuellen Stil kleiden, wobei Ihnen bei der Auswahl Ihrer Garderobe keinerlei Grenzen gesetzt sind, denn es sollen intime Bilder für Sie werden und je persönlicher Ihre Kleidung zu Ihnen passt, umso schöner ist das individuelle Ergebnis. Wir empfehlen zudem allen Kunden High Heels mitzubringen, denn hohe Schuhe verbessern ganz automatisch Ihre Körperhaltung und schmeicheln der Figur.

Um störende Hautabdrücke zu vermeiden, sollten Sie am Shooting-Tag keine zu enge Kleidung, insbesondere Unterwäsche, tragen. Außerdem sollte der letzte Solarium-Besuch vor dem Shooting mindestens zwei tage zurückliegen, damit die Haut auf den Bildern nicht rot wirkt. Weiterhin empfehlen wir, dass Sie sich erst kurz vor dem Shooting rasieren, da dies Rasurbrand und damit verbundenen Hautirritationen vorbeugt.

Noch mehr Tipps für Ihr Shooting finden Sie auf unserer FAQ Seite.